Elternbefragung an der HSS 2014

Auswertung und Eindruck

Liebe Erziehungsberechtigte, liebes Kollegium,

im Nachklang der Qualitätsanalyse, die 2013 an unserer Schule stattgefunden hat, ist in der Schulpflegschaft der Wunsch nach einer umfassenden Elternbefragung erwachsen. Diese ist vor den Sommerferien 2014 in Form einer schriftlichen Befragung in Gemeinschaftsarbeit von Frau Breuing (Schulpflegschaftsvorsitzende), Herr Bisping (Schulleiter) und Frau Küppers (Lehrerin) erarbeitet und durchgeführt worden. Sie als Erziehungsberechtigte hatten die Gelegenheit, 28 Fragen zu den Themen : Engagement und Mitarbeit, Schule und Pflegschaft, Kommunikation und Information schriftlich und anonym zu beantworten.

98 Erziehungsberechtigte haben sich die Zeit genommen den Fragebogen auszufüllen!!

Danke dafür. Das entspricht einer Beteiligung von 50%. Von diesen 98 Rückmeldungen haben einige sich die Mühe gemacht, sehr persönliche  und ausführliche Anmerkungen beizufügen. Auch für diese Anregungen bedanken wir uns herzlich. Diese Briefe sind an die Schulleitung weitergegeben worden.

Nun zu den Ergebnissen der Elternbefragung: Insgesamt konnten wir feststellen, dass die Erziehungsberechtigten der Schülerinnen und Schüler ein großes Interesse am Schulalltag ihres Kindes zeigen und sich gerne und motiviert am Schulleben beteiligen. Bereits im Abschnitt ENGAGEMENT UND MITARBEIT zeigt sich, das die MIA - Mappe sich als Kommunikationsmittel etabliert hat, und sehr guten Anklang findet.

Zum Themenbereich KOMMUNIKATION  hat die Auswertung gezeigt, das die zur Verfügung stehenden Kommunikationswege mehr als  zufriedenstellend sind und von beiden Seiten gut genutzt werden. So haben zum Beispiel 85 von 98 Erziehungsberechtigten die Aussage: „Für meine Fragen und Probleme hat des Team ein offenes Ohr" positiv bewertet. Auch der Austausch über den Leistungs / Entwicklungsstand des Kindes wurde von 79 Erziehungsberechtigten als qualifiziert bewertet. In diesem Themenbereich wurde jedoch auch deutlich, dass der Informationsfluss bezüglich der Unterrichtsinhalte und der Hausaufgabenregelung von vielen Eltern als verbesserungswürdig angesehen wird.

Zum Themenfeld  SCHULE UND PFLEGSCHAFT können wir zusammenfassen, dass die Themen „Konfliktbearbeitung und Lösung" als sehr positiv bewertet wurden. Die Elternschaft nutzt das Angebot von Homepage, Vorträgen und Beratungen nur im Einzelfall regelmäßig. Nur 7 von 98 Erziehungsberechtigten würden sich hier ein größeres Angebot wünschen.Was uns am meisten gefreut und in unserer Arbeit bestätigt hat, ist die hohe Zahl derer, die das Gefühl haben, das ihr Kind sich an der HSS wohl und gut aufgehoben fühlt.

Jeweils über 80 positive Zustimmungen zu den Aussagen „Mein Kind fühlt sich wohl", „ist gut aufgehoben" und „ich habe Vertrauen", obwohl die Fragebögen zum Teil durchaus insgesamt kritisch beantwortet wurden, lassen uns mit einem guten Gefühl diese Auswertung abschließen.

Alle, die an den genauen Zahlen der Umfrage Interesse haben, können diese nach den Herbstferien auf der Homepage der HSS einsehen. Uns ist klar, das Raum zum Handeln vorhanden ist. Die Themen der nächsten Zeit werden die Erreichbarkeit der Lehrerschaft sowie der Informationsfluss zu Unterrichtsinhalten und Hausaufgabenregelung sein.

Abschließend ist es uns ein Bedürfnis, alle Betroffenen auf die Wichtigkeit hinzuweisen im Gespräch zu bleiben und zum Wohl des Kindes zu versuchen füreinander Verständnis aufzubringen.

in diesem Sinne verbleiben mit herzlichem Gruß

Manuela Breuing Thomas Bisping Sonja Küppers
(Schulpflegschaft) (Schulleitung) (Kollegium)

 

Die ausführliche Auswertung der Elternbefragung können Sie als Mitglied der Elternschaft an der Hermann-Schmidt-Schule unter diesem Link einsehen: www.hss-pb.de/Umfrage/Auswertung.pdf