Unterstützte Kommunikation

Auch an unserer Schule gibt es Schülerinnen und Schüler, die nicht oder nicht ausreichend sprechen können.

Um diesen Schülerinnen und Schülern eine möglichst erfolgreiche Kommunikation ermöglichen zu können, nutzen wir an der Schule:

  •  Blickbewegungen
  • Mimik, Gestik und Körperhaltung
  • Gebärden (lautsprachunterstützend mit Gebärden der DGS)
  • Kommunikationsmappen (hier vor allem die MOHECO-Mappen)
  • Symbole (hier vor allem PCS nach BOARDMAKER)
  • Fotos
  • sowie elektronische Kommunikationshilfen (z.B. Geräte der GoTalk-Familie, einfache Hilfen zur Umfeldsteuerung wie Taster und BIGmack sowie komplexe Geräte wie SmallTalker).

Das Konzept der UK betont die Beachtung und Akzeptanz aller vorhandenen Kommunikationsformen.
Weiterführende Informationen sind erhältlich auf der Internetseite der ISAAC - Gesellschaft für UK: www.isaac-online.de.

Beispiel aus der Förderung

Konzeptionelle Überlegungen für die Durchführung von Fördermaßnahmen im Bereich UK an der Hermann-Schmidt-Schule

Der Anteil der nicht, kaum und schwer verständlich sprechenden Schülerinnen und Schüler an der Hermann-Schmidt-Schule liegt bei bis zu 50%, so dass eine Förderung im Bereich der UK einen besonderen Stellenwert an unserer Schule hat.

Seit dem Schuljahr 2005/06 ist der Einsatz ausgewählter Symbole (PCS nach Boardmaker) im Verbund mit Gebärden (Deutsche Gebärdensprache DGS) verbindlich. Einschulungsklassen seit dem Schuljahr 2005/06 arbeiten mit diesen Symbolen und Gebärden; „ältere Jahrgänge" gehen immer mehr dazu über, ebenfalls mit Gebärden und PCS zu arbeiten. Es existiert von der fest installierten Fachkonferenz UK bereits ein „Grundvokabular" für verschiedene Bereiche (z.B. „Stundenplan/Tagesstruktur", „Lebenspraxis") als CD und DVD. Darüber hinaus sind in den Arbeitskreisen Unterstützte Kommunikation des RP Detmold Materialien zum Zielvokabular (die 100 am häufigsten verwendeten Worte in der deutschen Sprache) erstellt worden, die mit Fortbildungen in die Kollegien getragen werden. Die Hermann-Schmidt-Schule hat im Schuljahr 2011/2012 an dieser Fortbildung teilgenommen.

Auch im Schulalltag treffen alle Menschen an der Hermann-Schmidt-Schule immer wieder auf Unterstützte Kommunikation: so befinden sich an verschiedenen Orten fest angebrachte BIGmacks, die als Übermittler von täglichen Informationen dienen. Alle Räume und Hinweisschilder der Schule sind mit PCS-Symbolen gekennzeichnet. In den Fluren finden sich die Schilder mit den Gebärden und PCS der Woche.

Ein separater UK-Raum wird genutzt für: Geräteausleihe, Geräteerprobung, Einzel- und Kleingruppenförderung, Beratung (Kollegen und Eltern), Diagnostik und Materialsammlungen (z.B. Kommunikationstafeln, Gebärdenliederbuch, Boardmaker-Tafeln).

Die Schule ist festes Mitglied im Arbeitskreis „UK an Förderschulen mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung" (AK UK) im RP Detmold und nimmt an den regelmäßigen Tagungen des Arbeitskreises mit jeweils zwei Vertretern des Kollegiums teil.