Neues Angebot: Regenbogengruppe

Projekt „Trauergruppe für Kinder“ an der Hermann-Schmidt Schule

Regenbogengruppe_1Mein Name ist Andrea Wekkerle. Ich bin 22 Jahre alt und studiere an der Katholischen Fachhochschule in Paderborn Soziale Arbeit.

Ich habe mich im Studienprojekt 2 entschieden, eine Trauergruppe für Kinder an der Hermann-Schmidt-Schule anzubieten. Unterstützt werde ich dabei von der Schulsozialarbeiterin Cordula Busse-Mikus.

An der Trauergruppe nehmen insgesamt fünf Schülerinnen und Schüler im Alter von 9 bis 17 Jahren teil. Sie findet einmal wöchentlich freitags von 11.00 – 12.00 Uhr statt.

Die Trauergruppe soll Kindern, die eine nahe Bezugsperson verloren haben, helfen, neuen Halt zu finden und ihnen die Möglichkeit und den Raum geben, mit dem Gefühl der Trauer umzugehen. Durch die Teilnahme mehrerer Kinder an dieser Gruppe, sehen die betroffenen Schüler, dass sie nicht alleine in dieser Situation sind und sich gemeinsam unterstützen können.Regenbogengruppe_2

In der Gruppe liegt der Hauptaspekt auf der Trauerbewältigung, aber auch Spiel und Spaß sollen nicht fehlen. Es gibt kreative Angebote, wie Malen oder Basteln, Ausflüge oder auch Entspannungs- oder Spielangebote.  Die Kinder gestalten den Inhalt der Treffen mit und haben auch den Namen der Gruppe ausgesucht: „Regenbogengruppe“.

Die Trauergruppe ist eine große Bereicherung für meinen weiteren Berufs- und Bildungsweg und ich bin dankbar für jede Erfahrung, die ich durch diese Gruppe sammeln kann. Zudem sehe ich eine große Relevanz darin, Trauergruppen auch in anderen Schulen anzubieten, da ich denke, dass diese Gruppe für die Eltern, aber auch für die Lehrer eine Entlastung darstellt. Vor allem aber gibt sie Kindern einen zusätzlichen Raum für ihre Trauer, die sie mit anderen Kindern teilen und verarbeiten können.